OOF
Referenz -

Belvedere 21, Wien

Zeitgenössische Kunst, Film, Musik und Events im modernen Pavillon: Das Belvedere 21 ist heute lebendiger Kunstraum und Treffpunkt in Wiens urbanem Zukunftsgebiet. Das Gebäude gilt als Architekturikone der Nachkriegsmoderne.

Es wurde ursprünglich vom Wiener Architekten Karl Schwanzer als Österreich-Pavillon für die Weltausstellung 1958 in Brüssel geplant und dort mit dem Grand Prix d’Architecture ausgezeichnet. Mit seinen klaren Formen, den gläsernen Hallen und den neuen Baustoffen galt der Pavillon damals als Paradebeispiel moderner Architektur.

Bei der Renovierung des Gebäudes kamen Feuerschutzvorhänge von STÖBICH zum Einsatz. In dem verglasten Gebäude wurden diverse Fibershield-E - Lösungen verbaut. Diese nahezu unsichtbaren textilen Brandschutzsysteme bieten viel Gestaltungsfreiräume für offene Raumkonzepte. Genau die richtigen Komponenten für ein Gebäude wie das Belvedere 21 in Wien.

©Belvedere 21, Wien

Eingebaute Stöbich-Produkte

Referenz - Fibershield®-E

Fibershield®-E

Der (E)conomische, textile Feuerschutzvorhang mit hohem Standardisierungsgrad

Eingebaute Stöbich Produkte in ähnlichen Referenzen

Referenz - Fibershield®-F

Fibershield®-F

Der textile Feuerschutzvorhang für (F)assadenöffnungen, Einbau im Außenbereich

Referenz - Fibershield®-E

Fibershield®-E

Der (E)conomische, textile Feuerschutzvorhang mit hohem Standardisierungsgrad

Referenz - Fibershield®-P

Fibershield®-P

Der (P)remium textile Feuerschutzvorhang für hohe Ansprüche und große Abmessungen