Stöbich: Produktfinder

Anwendungssuche

Amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation.Lorem incididunt ut labore et dolore magna aliqua.

Los geht's!

Produkt Auswahl

Hier gelangen Sie direkt zu einem Produkt Ihrer Wahl. Geben Sie dazu einfach die ersten Buchstaben des Produktnamens ein und wählen Sie dann das gewünschte Produkt aus der angezeigten Liste. Einen Überblick unseres System-Portfolios erhalten Sie über den Menüpunkt

News -

Stöbich Brandschutz gehört zu den Innovationsführern 2018

Erfolg bei TOP 100
zur Übersicht 

Erfolg bei TOP 100

Stöbich Brandschutz gehört zu den Innovationsführern 2018

TOP 100! Umfangreiche wissenschaftliche Analyse. Innovationsmanagement und Innovationserfolge entscheidend. Ranga Yogeshwar ehrte Sieger.

Überlingen – Zum 25. Mal kürt der Wettbewerb TOP 100 die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands. Zu diesen Innovationsführern zählt in diesem Jahr die Stöbich Brandschutz GmbH. Das ergab die Analyse des wissenschaftlichen Leiters von TOP 100, Prof. Dr. Nikolaus Franke. Als Mentor von TOP 100 ehrte Ranga Yogeshwar das Unternehmen aus Goslar zusammen mit Franke und compamedia am 29. Juni 2018 auf der Preisverleihung in Ludwigsburg im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstands-Summits. Stöbich Brandschutz schaffte bereits zum zweiten Mal den Sprung in diese Innovationselite. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen mit 380 Mitarbeitern (Deutschland) besonders mit seinem Innovationserfolg. Die erneute Auszeichnung als TOP 100 Innovator bestätigt darüber hinaus wiederholt die nachhaltige Innovationsleistung von Stöbich Brandschutz, die zuletzt im vergangenen Jahr durch die Nominierung für die Dieselmedallien 2017 honoriert wurde.

Ausnahmestellung der Top-Innovatoren

Unter den Ausgezeichneten sind 120 Weltmarkt- bzw. nationale Marktführer

Mentor von TOP 100, Ranga Yogeshwar, ist beeindruckt:

„Die TOP 100 sind mittelständische Unternehmer, die sich auf das Wagnis des Wandels einlassen und sich nicht davor fürchten, Altes loszulassen. Men-schen, die keine Angst haben vor dem Neuen, sondern den Wandel begrüßen. Entrepreneure, deren Betriebe stabil und erfolgreich bleiben, gerade weil sie sich permanent verändern.“

Erfolgsgeschichte der Stöbich Brandschutz GmbH

Die Erfolgsgeschichte der Stöbich Brandschutz GmbH beginnt 1978 ganz klassisch als Ein-Mann-Betrieb in einer Garage: Damals richtet ein Großbrand im Bahlsen-Werk Schäden in Millionenhöhe an, weil das Feuer über Fließbänder in mehrere Fabrikteile überspringt. Jochen Stöbich ergreift daraufhin seine Chance und unterbreitet dem Konzern seine eigens ausgetüftelte Lösung. Er schlägt vor, die Wandöffnungen durch Feuerschutzabschlüsse für ungetrennt durchlaufende Förderanlagen zu sichern – eine Weltneuheit und der Durchbruch für Stöbich Brandschutz. „Da war schon eine gute Portion Besessenheit dabei“, berichtet der Geschäftsführer Dr. Jochen Stöbich heute schmunzelnd.

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen.

Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de.

Innovation als Leitgedanke

Das Familienunternehmen aus Goslar brachte in der Folge zehn weitere Weltneuheiten auf den Markt, meldete 189 Patente erfolgreich an und investierte kontinuierlich in Innovationen. Die bis heute beliebteste Innovation ist der textile Brandschutz, der so dezent ist, dass er sich in Gebäuden fast unsichtbar macht „Drei bis vier Jahre lang haben wir typische Pionierarbeit bei Planern, Architekten, Behörden und Prüfanstalten geleistet, um unser Produkt endlich auf den Markt bringen zu können“, erzählt Stöbich. Mit Feuereifer arbeitet der nach 2015 zum zweiten Mal ausgezeichnete Weltmarktführer auch an Brandschutzsystemen für die Zukunft. So beispielsweise an Produkten mit eingebauten Sensoren, die erkennen, ob ein System in ein paar Wochen vielleicht nicht mehr läuft. „Das ist effizienter als eine jährliche Wartung“, erklärt Stöbich.

  • Stöbich Brandschutz gehört zu den Innovationsführern 2018
  • Stöbich Brandschutz gehört zu den Innovationsführern 2018
  • Stöbich Brandschutz gehört zu den Innovationsführern 2018
  • Stöbich Brandschutz gehört zu den Innovationsführern 2018

Newsletter abonnieren

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.